FAQ Gastgeber*innen

Warum soll ich Gastgeber*in bei Kitchenhopping werden?
Mit Kitchenhopping kochst du nie mehr alleine. Koch gemeinsam mit Deinen Gästen Dein Lieblingsgericht oder probiere mal etwas ganz Neues aus!
Nach oben

Wer kann alles Gastgeber*in werden?
Um bei Kitchenhopping Gastgeber*in zu werden, musst du kein 5-Sterne-Profikoch sein. Wichtig ist nur, dass Dein Zuhause genug Platz für ein Kochevent bietet; selbstverständlich sollte Deine Küche so ausgestattet sein, dass andere Kitchenhopper und Du Euer Gericht zubereiten könnt.
Nach oben

Was sollen wir bei einem Kochevent zubereiten?
Kocht das, worauf ihr Lust habt! Entweder bestimmst Du, welches Gericht zubereitet und gegessen wird oder Du schlägst nur eine Richtung (z.B. Italienisch, Japanisch, Türkisch, Barbecue) vor. Bei letzterer Option kann jeder ein Rezept zum vereinbarten Treffpunkt mitbringen und ihr stimmt spontan beim Einkauf ab, was ihr zubereiten möchtet.
Nach oben

Wie kann ich Gastgeber*in bei Kitchenhopping werden?
Um Gastgeber*in bei kitchenhopping zu werden, fülle einfach das Gastgeber*in-Formular vollständig und korrekt aus und schicke es ab. Nachdem wir Deine Angaben überprüft haben, werden wir Deine Einladung unter Kitchenhopping.com/events einstellen und auf unseren Social Media-Kanälen – sprich Facebook, Instagram und Twitter – mit der ganzen Community teilen. Um Deine Einladung in sozialen Netzwerken hervorzuheben, schalten wir bei Bedarf Werbeanzeigen – dies ist für Dich komplett kostenlos.
Nach oben

Werden alle meine persönlichen Daten, die ich preisgebe, veröffentlicht?
Deine Privatsphäre liegt uns sehr am Herzen. Die Kitchenhopping Community wird lediglich Deinen Vornamen, gekürzten Nachnamen (den ersten Buchstaben), Alter, Wohnort (PLZ und Ort), Dein Lieblingsgericht, Deine Angaben zur Ernährung und Dein Profilbild in Verbindung mit Deiner Einladung zum Kochevent sehen. Deine Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse) werden wir ausschließlich zur Organisation und Koordination Deines Kochevents und zur Bearbeitung der Gästeanfragen verwenden. Eine Weitergabe Deiner Daten an Dritte erfolgt nicht.
Nach oben

Wie sieht ein geeignetes Profilbild aus?
Bitte halte Dich an folgende Vorgaben:
– keine Sonnenbrille
– Blick in die Kamera
– Alleine im Bild
– Klar und hell
Nach oben

Wie können Absprachen mit anderen Kitchenhoppern getroffen werden?
Für Absprachen kannst Du eMails nutzen oder Deine Küchencrew in eine WhatsApp-Gruppe einladen. Du hast noch kein WhatsApp? Klicke hier.
Nach oben

Wie erfahre ich, dass sich jemand für mein Kochevent interessiert?
Immer, wenn sich jemand bei uns über das Gast-Formular auf www.kitchenhopping.com für Dein Kochevent interessiert, informieren wir Dich sofort automatisch per eMail über die Kontaktdaten des Interessenten bzw. der Interessentin. Auf Grundlage der Dir übermittelten Daten kannst Du entscheiden, ob Du sie oder ihn in Deine Küchencrew aufnehmen möchtest. Bitte informiere alle Interessierte zeitnah über Deine Entscheidung, also sowohl bei einer Zu- als auch Absage.
Nach oben

Wie kann ich Menschen außerhalb von Kitchenhopping auf mein Kochevent aufmerksam machen?
Wir sind fest davon überzeugt, dass Du die beste Person bist, um für Dein Kochevent die Werbetrommel zu rühren. Erzähle von Deinem Event und teile es auf Facebook, Instagram, Twitter und anderen Plattformen (z.B. Deinem eigenen Blog). Unser Tipp: Verwende unser Hashtag #Kitchenhopping um besser von Interessierten gefunden zu werden.
Nach oben

Kostet es mich etwas, Menschen über Kitchenhopping zu einem Kochevent einzuladen?
Unser Service ist für Dich komplett kostenlos, solange Du keine kommerziellen Absichten (z.B. Verkauf von Küchengeräten; Werbung für ein Restaurant) mit Deinem Event verfolgst.
Nach oben

Wer trägt die Kosten für ein Kochevent?
Gezahlt wird direkt bar vor Ort im Supermarkt, wenn Du und Deine Küchencrew für Eure Kochsession eingekauft habt. Die Kosten werden fair auf alle Teilnehmer*innen gleichermaßen aufgeteilt. Vor jedem Kochevent entscheidest Du gemeinsam mit allen Kitchenhoppern, wie viel ihr maximal ausgeben wollt. Du als Gastgeber*in hast darüber hinaus die Möglichkeit, bei Eventerstellung ein Maximalbudget pro Person festzulegen, an das sich Deine Gäste orientieren können.
Nach oben

Wie kann ich ein Kochevent absagen?
Wir können verstehen, wenn sich Deine Pläne einmal ändern oder etwas Unvorhergesehenes dazwischenkommt und Du Dein Kochevent absagen musst. Sei in einem solchen Fall bitte so fair und melde Dich so früh wie möglich bei Deinen Gästen per eMail oder WhatsApp ab. Solltest Du zu oft absagen oder unentschuldigt fehlen, behalten wir uns vor, Dich von weiteren Events auszuschließen.
Nach oben

Was kann ich tun, wenn ein Gast einmal absagt?
Manchmal kann es vorkommen, dass Gäste spontan in letzter Minute absagen müssen. Das ist ärgerlich, jedoch nicht zu 100% vermeidbar. Bitte informiere uns, damit wir die Möglichkeit haben, das Mitglied von weiteren Kochevents ausschließen, sofern dies zum wiederholten Mal negativ aufgefallen ist.
Nach oben

Bin ich sicher?
Ja. Als Gastgeber*in hast du die Möglichkeit schon vor dem gemeinsamen Kochevent per per eMail oder WhatsApp mit Deinen Gästen in Kontakt zu treten. Beim Event ist es ratsam, dass Du Wertgegenstände nicht offen bei dir Zuhause liegen lässt und klare Spielregeln für deine Gäste aufstellst (z.B. wenn du nicht möchtest, dass jemand dein Schlafzimmer betritt, teile dies Deinen Gästen mit). Wenn Du magst, lade einen Freund bzw. eine Freundin mit zum Treffen ein. Wir empfehlen Dir außerdem, eine Hausratsversicherung abzuschließen – nur für den Fall der Fälle.
Nach oben

Was soll ich tun, wenn mir ein Gast merkwürdig vorkommt?
Eines unserer wichtigsten Ziele ist, dass sich unsere Gastgeber*innen sicher und wohlfühlen, wenn sie andere Menschen zu sich nach Hause einladen. Als Gastgeber*in hast Du jederzeit die Möglichkeit, Anfragen von Kitchenhoppern abzulehnen, Mitglieder nachträglich aus deiner Küchencrew auszuschließen und bei Bedarf mit uns ganz einfach Kontakt aufzunehmen.
Nach oben

Was passiert mit übrig gebliebenem Essen?
Weise am besten bereits im Vorfeld freundlich auf diese Problematik hin und bitte Deine Gäste darum, dass sie für ausreichend Frischhaltedosen vorsorgen. Darin können sie übrig gebliebenes Essen super lagern um es zu einem späteren Zeitpunkt aufzuessen. Achtet nur darauf, dass manche Lebensmittel, wie z.B. Milch, Wurst, Eier und Fisch, schnell verderblich sind. Werden sie falsch gelagert, können die Speisen innerhalb von einer Stunde zum Gesundheitsrisiko werden.
Nach oben

Welche Regeln muss ich kennen und einhalten, um bei Kitchenhopping mitmachen zu können?
Wenn Du zu einem privaten Kochevent über unser Gastgeber*in-Formular einlädst, akzeptierst Du unsere AGB und Datenschutzbestimmungen und versprichst, dass Du Dich an unseren Mitmach-Kodex hältst.
Nach oben

Bereit für’s nächste Event? Jetzt mitmachen!

Gastgeber*in werden Gast werden